Hungriges Herz

Seit Sonntagabend bin ich wieder in meiner kleinen Studentenbude. Ich hab sie fast ein bisschen vermisst, doch der Blick in den Kühlschrank nach längerer Abwesenheit ist immer ein wenig deprimierend. Inzwischen habe ich den Kleinen aber notdürftig befüllt und schiebe nun das Lernen und die Vorbereitung auf meine Bachelorarbeit vor mir her. Stattdessen hab ich erstmal meine hier verstauten Nagelräder bepinselt und meine Nagellackdatenbank (haha, bisschen krank, oder?) vervollständigt. Inzwischen bin ich bei 60 Lacken angekommen und hab mir vorgenommen, dass jetzt Schluss ist. Diese Leidenschaft hat schon merklich nachgelassen (ja gut, die vor Kurzem bestellten O.P.I-Lacke wollte ich noch gern haben…), und jetzt reicht’s auch wirklich mal. Im Gegenzug ist mein Interesse an Rouge größer geworden. Anfangs konnte ich kaum was damit anfangen und fand, dass alles gleich aussieht auf den Wangen, doch innerhalb kurzer Zeit haben sich doch ein paar angesammelt. Bis auf eines sind alle limitiert, wie ich neulich überrascht festgestellt habe. Meine kleine Sammlung umfasst nun 7 Rouges, nicht wirklich viel (99% aller Beauty-Bloggerinnen würden darüber nur müde lächeln), doch ich finde, dass 1 bis 3 Stück eigentlich vollkommen reichen. Aber die sehen ja oft so hübsch aus in ihren Verpackungen. Morgen will ich nochmal in die Drogerie, um ein paar Kleinigkeiten für eine Kommolitonin zum Geburtstag zusammenzusuchen, mal sehen, ob ich stark bleiben kann und wirklich nur etwas für sie kaufe…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: